• WebUntis
  • Office 365

Fachakademie

Aktuelles und Termine

“Big brother is watching you!” –  Ein beklemmender Blick in die Überwachungsgesellschaft

Im Rahmen eines Buchprojekts im Englischunterricht der FakS2 präsentierte uns ein Studierender auf eindrucksvolle Weise den Buchklassikers „1984“ von George Orwell. Bei der Darstellung der düsteren Welt von „1984“, in der Überwachung, Manipulation und Einschränkung der Freiheit Alltag sind, entdeckte die Klasse erstaunliche Parallelen zwischen der dystopischen Welt des Romans und unserer heutigen Zeit: 

Im Staat Ozeanien: Die allmächtige Einheitspartei überwacht alles und jeden rund um die Uhr. Überall hat der große Bruder seine Augen und Ohren. Winston Smith arbeitet im „Ministerium für Wahrheit“. Er verfälscht die Geschichtsschreibung im Sinne des Regimes, schafft alternative Fakten und sorgt dafür, dass die Bewohner Ozeaniens selbst widersprüchlichste Informationen als wahr empfinden. In Winston aber gärt es. Er kann sich der totalitären Herrschaft nicht länger kritiklos beugen und begeht ein für ozeanische Maßstäbe schlimmes Verbrechen: Er denkt selbständig und führt heimlich Tagebuch. Winston verliebt sich in seine Kollegin Julia, und beide beschließen, Kontakt zum Widerstand im Untergrund aufzunehmen. Doch die Gedankenpolizei hat sie bereits im Visier…
George Orwell schrieb den Roman „1984“ anno 1948. (…) 1948 schien es ein Blick in eine sehr weit entfernte Zukunft. Heute hat Orwells Vision von der totalen Überwachung erschreckende Aktualität gewonnen. Was würde beispielsweise passieren, wenn eine Diktatur die Kontrolle über unsere im Internet gesammelten Daten übernähme? 
© Alvise
(Quelle: https://stadttheater.amberg.de/veranstaltung/1984/)

Nachhaltig beeindruckt von der Aktualität und Bedeutsamkeit der Themen gerade auch in unserer heutigen Zeit organisierten die Studierenden einen außerschulischen Klassenausflug ins Amberger Stadttheater, um das gleichnamige Theaterstück zu besuchen.
Am 12. Dezember 2023 war es endlich soweit, und wir erlebten „1984“ live von professionellen Schauspielern aufgeführt, denen es auf beeindruckende Weise gelang, die düstere und beklemmende Atmosphäre des Romans zum Ausdruck zu bringen. 
Das Theaterstück ermöglichte den Studierenden, die Parallelen zur heutigen Zeit noch intensiver zu erleben. Sie erkannten, wie Überwachung und Manipulation (gerade auch in sozialen Netzwerken) auch in unserer modernen Gesellschaft präsent sind, und wie wichtig es ist, wachsam zu bleiben und unsere Freiheit zu schützen.

Katrin Wagner-Weiß 17.01.2024

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.